Birgit von Derschau, in Crimmitschau/Sachsen geboren, studierte in Leipzig Journalistik; 1985 drehte sie ihre ersten Reportagen fürs Fernsehen; seit 1990 Moderatorin der Reihe "Kripo live". Der Bund Deutscher Kriminalbeamter verlieh ihr die Ehrenmitgliedschaft, der Freistaat Sachsen machte sie für ihre journalistische Arbeit auf dem Gebiet der Verbrechensbekämpfung zur Ehren-Kriminaloberkommissarin.

Allwöchentlich sendet der MDR »Kripo live« – Kriminalfälle, bei deren Aufklärung die Hilfe der Bürger gefragt ist. Birgit von Derschau, Frontfrau dieser Sendung, kennt sich aus im »kriminellen Alltag« und entscheidet in Zusammenarbeit mit Polizei und Justiz, welche Fälle mit welchen Fahndungshinweisen über den Bildschirm flimmern. Die Erfolgsquote ist hoch. An diesem Punkt endet die fernsehjournalistische Arbeit Birgit von Derschaus. Nicht aber das Interesse an den Schicksalen der Betroffenen – Tätern und Opfern gleichermaßen. So hat sie für ihr Buch authentische Fälle weiterverfolgt und im Umfeld der Tat und ihrer Aufklärung nachrecherchiert. Wie kam es zu der Tat, welches Täterprofil zeichnet sich ab, welche Schicksale und Lebensgeschichten verbergen sich hinter diesen Taten, wie sieht die polizeiliche Ermittlungsarbeit aus, wie wurden die Verbrechen aufgeklärt, wie urteilte die Justiz. Die Darstellungen sind von sachlichem Interesse und sensibler Teilnahme an den menschlichen Schicksalen bestimmt – und lesen sich wie spannende Kriminalerzählungen.

 


Foto: MDR/Berger